Eine Initiative der deutschen Schweinehalter
Das Netzwerk von Bauern für Bauern
05.10.2022

EU-Schweinepreise: Märkte uneinheitlich - Starker Preisrückgang in Deutschland erhöht Druck auf Nachbarländer

Der europäische Schlachtschweinemarkt präsentiert sich in der laufenden Schlachtwoche sehr uneinheitlich. Während die Notierungen in einigen EU-Mitgliedsländern stark unter Druck geraten und deutlich fallen, zeigen sich andere Länder weiter stabil.

27.09.2022

EU-Schweinepreise: Notierungen bewegen insgesamt seitwärts – Lebendangebot nimmt leicht zu

Der europäische Schlachtschweinemarkt entwickelt sich in der laufenden Schlachtwoche insgesamt seitwärts. Die Notierungen pendeln mit zum Teil leichten Preisbewegungen um das bereits erreichte Niveau herum.

13.09.2022

EU-Schweinepreise: Übersichtliches Lebendangebot lässt Notierungen steigen – Ende der Urlaubssaison bremst Süden

Der europäische Schlachtschweinemarkt präsentiert sich in der laufenden Schlachtwoche stabil bis freundlich. Während der Großteil der Notierungen marginal bis moderat zulegt, tendiert die dänische Notierung seitwärts.

06.09.2022

EU-Schweinepreise: Märkte insgesamt ausgeglichen – Notierungen legen Verschnaufpause ein

Am europäischen Schlachtschweinemarkt legen die Notierungen nach den Preisanstiegen der letzten Wochen mehrheitlich eine Verschnaufpause ein und verbleiben auf dem erreichten Niveau. In Südeuropa ist weiter eine leicht positive Tendenz erkennbar.

30.08.2022

EU-Schweinepreise: Kleines Lebendangebot und anziehende Exportnachfrage – Notierungen steigen weiter

Am europäischen Schlachtschweinemarkt setzen sich die Preisanstiege in langsamerem Tempo fort. In den Mittelmeerländern fallen die Notierungsanstiege geringer aus als beispielsweise in Dänemark oder Deutschland, wo das Notierungsniveau vergleichsweise niedriger liegt.

23.08.2022

EU-Schweinepreise: Notierungen legen weiter zu

Der europäische Schlachtschweinemarkt trägt in der laufenden Schlachtwoche weiter positive Vorzeichen und die Notierungen legen in vielen Ländern deutlich zu. Die Preisanstiege reichen von korrigierten 1 Cent in Spanien bis zu einem Plus von 9 Cent in der Spitze in..

16.08.2022

EU-Schweinepreise: Schlachtschweineangebot nimmt ab – Notierungen steigen weiter an

Am europäischen Schlachtschweinemarkt geht es weiter aufwärts. Die Notierungen konnten flächendeckend zulegen – häufig sehr deutlich. Die anhaltende Hitze schränkt das Wachstum der Schweine ein und vermindert damit das ohnehin schon geringe Angebot zusätzlich.

09.08.2022

EU-Schweinepreise: Aufwärtstrend setzt sich fort – Viele EU-Notierungen können weiter zulegen

Der vorsichtige Aufwärtstrend am europäischen Schlachtschweinemarkt setzt sich weiter fort. Nach bereits leichten Notierungsanstiegen in der vergangenen Woche in mehreren EU-Ländern können nun die Schlachtschweinepreise in den Niederlanden, Frankreich und Spanien weiter zulegen. Der treibende Faktor ist dabei hauptsächlich das..

02.08.2022

EU-Schweinepreise: Leichte-Aufwaertstendenzen

Am europäischen Schlachtschweinemarkt sind leichte Aufwärtstendenzen zu erkennen. So konnten die Notierungen in Frankreich, Spanien, Dänemark und in den Niederlanden etwas zulegen. Überwiegend wird von einem kleinen Angebot an Schlachtschweinen berichtet, das sich meist problemlos vermarkten lässt.

26.07.2022

EU-Schweinepreise: Stabilität der Märkte – Weiter positive Tendenz im Süden

Der europäische Schlachtschweinemarkt zeigt sich gegenüber der Vorwoche unverändert. Die Notierungen stabilisieren sich in vielen Ländern auf dem erreichten Niveau. In Spanien und Frankreich werden leichte Notierungsanstiege verzeichnet.